Die Offenbarung ist Karma-Auflösung und Klimawandel

Das weiß ich aus „erster Hand“ sozusagen, direkt von Jesus und seiner Frau. Sie sind die Hauptfiguren. Jesus, das Lamm, ist ‚entrückt‘ und kommt erst dann, wenn die Menschen dafür bereit sind. Sein weibliches Äquivalent, die erleuchtete Frau, wie sie in Kapitel 12 der Offenbarung des Johannes beschrieben wird und seine Braut ist, mit der er am Ende vereint sein wird (Hochzeit), spielt bei der Bereitung der Menschen eine wichtige Rolle, denn es heißt: Ihr Brautschmuck sind die Rechttaten der Heiligen. Sie wollte bereits Anfang der 2000er Jahre den Menschen Jesus bringen, der mit ihr sprach und durch sie wirkte, aber der Drachen verfolgte sie so sehr, dass sie flüchten und sich erst einmal sammeln musste. Die genannten Zeiten (dreieinhalb Jahre) stimmen exakt mit ihrem Leben überein, was sie erst im Nachhinein erkannte, denn sie kannte sich in der Bibel nicht aus.

So wie die Frau in Kapitel 12 beschrieben wird, erkennt man deutlich ihre Merkmale: Den Mond als Symbol für das Unbewusste unter ihren Füßen (bewältig), mit der Sonne bekleidet, also erleuchtet und voller Glanz, und den 12 Sternen um ihren Kopf, das heißt, sie beherrscht alle Aspekte. Das sind auch alles Symbole der Göttin Isis, und Maria Magdalena, die Gefährtin Jesu, die sie auch war, war eine Eingeweihte der Isis und war in früheren Leben auch Isis selbst, so wie Jesus Osiris war.

Wen sie noch respräsentiert, sieht man an der Beschreibung ganz deutlich: Alles wird erwähnt, Sonne, Mond und Sterne, nur die Erde nicht. Warum? Weil sie selbst es ist! Sie ist unsere gute Große Mutter, die ihre von Gott abgefallenen Kinder aufgenommen und ihnen Heimat und Entwicklungsmöglichkeiten gegeben hat, zusammen mit Gott, symbolisiert in der lebenspendenen Sonne. Sie ist als Mensch inkarniert; es heißt aber, die Erde hilft ihr. Die Erde nimmt das auf für sie, was der Drache hinter ihr herspuckt, sie zu ersticken. Daraus resultieren die Unwetter und Katastrophen und der Klimawandel. Der Drachen wird besiegt, nachdem er eine kurze Zeit seine Macht entfalten darf, steht in der Offenbarung, aber das ist ein Kampf. Dazu gehört, dass jeder ihn überwindet oder sich ihn nehmen lässt. Nicht umsonst beginnt die Offenbarung mit den sogen. „Sendschreiben“, die immer damit enden, dass man überwinden muss.

Auch der Drachen ist als inkarnierter Mensch auf der Erde, er ist sozusagen Luzifers schlimmster, bösester und mächtigster Seelenteil, der die Menschen verführt und Krieg mit den Heiligen führt. Bereits Zeus hatte mit dem Drachen zu kämpfen, dem Typhon, von dem es hieß, er konnte die Sprache der Götter sprechen. Deshalb ist es nicht verwundert, dass der Drache spricht wie Jesus. Es ist ja sein Ziel, selbst als Jesus zu kommen und sich anbeten zu lassen.

Die Apokalypse selbst heißt „Enthüllung“ und ist bereits das Gericht, da ja durch die Enthüllungen auch gerichtet wird. Was hat sich nicht alles offenbart seit der Jahrtausendwende, seit die Frau von Jesus wieder erleuchtet ist. Betrug, Lüge, Missbrauch im großen Stil und finstere Absichten und Pläne. Das ist nämlich die große Arbeit im Hintergrund, die die Frau in Abgeschiedenheit vollzieht: Sie löst alle Magie, Schliche und Lügen Luzifers auf und zerbricht damit nach und nach die Macht des Drachen, der immer wütender wird. Auch die 24 Ältesten nehmen eine Entwicklung: Klagen sie anfangs noch an, loben und preisen sie später nur noch Gott, denn sie haben erkannt, warum sie gelitten haben: Es war ihre Karma-Reinigung. Die Ältesten sind diejenigen, die nach Jesus und seiner Frau auf der Erde am meisten Verantwortung haben, weil sie die Ältesten nach den Ersten beiden sind, von all denen, die im Himmel bei Gott auf der Seite Luzifers standen und aus dem Paradies auf die Erde gefallen waren. Sie gehörten auch zu den einstigen griechischen Götter und Titanen. Hier ist viel von dem Karma zu finden, weshalb es jetzt noch einmal um den Drachen geht: Die Erde selbst hatte mit bzw. für Hera den Drachen hervorgebracht gegen Zeus, der auch Jesus war. Diese Tat haben wir jetzt wieder gutzumachen.

Auch deshalb schreibe ich hier, um aufzuklären, um was es geht und wie der Drachen, aber auch Gott vorgeht. Die Erde selbst als inkarnierte erleuchtete Frau reinigt sich von ihrem Karma, Partei gegen ihren Mann und für ihre Kinder zu ergreifen. Deshalb geht es am Ende um eine Hochzeit, um ihre Wiedervereinigung. Sie hält nun zu Gott und ihrem Mann bzw. Bräutigam Jesus und wehrt sich gegen die Ausbeutung und schlechte Behandlung von seiten ihrer Kinder. Im Gegenteil, sie ermahnt sie und gibt alles, damit sie auch umkehren zu Gott und lernen, den Vater der Lüge zu erkennen und zu überwinden, und am Ende sind die „Rechttaten der Heiligen“ ihr Schmuck, ihr Verdienst, die Frucht ihrer Arbeit. Eine zeitlang sieht es so aus, als ob der Drache, der gegen sie Krieg führt, gewinnt und die Heiligen überwindet, aber am Ende verhalten sie sich endlich richtig. All das, also all die Prozesse, die dabei ablaufen, bewirken, dass das alte System, das faule, lügnerische, auf Energiezocken/Ausbeuten/Täuschen und dabei sorglosem Feiern nach dem Motto, nach mir die Sintflut, beruhende, auch „Hure von Babylon“ genannt, zerbricht. Vergessen wir dabei nicht: Es geht um Gott. Er gibt viele Zeichen, viele Plagen, während der Drache sich ein Bild machen lässt, das die Menschen anbeten, statt dass sie zu Gott umkehren, und das ist unser Klimawandel. Er könnte sofort beendet werden, wenn alle die dargebotene Lösung praktizieren: Wascht eure Kleider und findet und lobpreist Gott! Finden ist einfach, denn man braucht sich ja nur für ihn öffnen. Er spricht durch seine Weissager und Medien, in der Offenbarung Propheten genannt, den Zeugen Jesu. Zu denen gehöre ich auch, denn ich habe es seit über 15 Jahren mitbekommen, dass Jesus Christus uns Voraussagen über Unwetter und Katastrophen weltweit wie Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Erdbeben, Stürme und Waldbrände gibt, die immer akkurat eingetroffen sind, seit dem 9.11.2001, der Elbeflut 2002, dem Aetnaausbruch und dem Tsunami 2004 bis heute. Deshalb zweifele ich nicht mehr an dem, was er noch alles sagt, auch seine Informationen zum Klimawandel. Der Drachen muss weg aus der Aura, die Aura gereinigt werden, und dann sind die Menschen sofort anders. Es gibt nur das Gute – oder das Böse. Gott – oder den Drachen. Es gibt nichts dazwischen! Ist der Drachen weg aus der Aura, ist und verhält sich der Mensch ganz anders, und zwar mehr und mehr göttlich und positiv. Aura-Reinigung, auch in Massen, ist die Lösung gegen den Klimawandel. Das geht auch über TV. Mehr Infos gefällig? Nehmen Sie gerne Kontakt auf unter 0160-281 30 46. Ich komme auch gerne zu einer kleinen (oder größeren) Gruppe und referiere über die Erlebnisse und wahren Zusammenhänge und gebe auch gern eine Kostprobe, wie es ist, wenn der Drachen aus der Aura genommen wird. Halleluja! Tränen der Erleichterung. Jesus ist der Beste, der Drachenbesieger, zusammen mit seiner Frau!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s